Begleitprogramm

 Programmflyer

Führungen

Dienstag, 12. Juli 2016, 17.00 Uhr
Kuratorenführung
Mit Dr. Julia von Hiller

Samstag, 16. Juli 2016, 14.00 Uhr
Küchenhelfer aus zwei Jahrhunderten: Kochkiste, Gasherd, Frankfurter Küche
Kombiführung mit dem Stadtmuseum
Mit Hildegard Schmid, im Anschluss Gang in das Karlsruher Stadtmuseum
kostenfrei

Samstag, 6. August 2016, 16.00 Uhr
Kuratorenführung
Mit Dr. Julia von Hiller

Dienstag, 9. August 2016, 17.00 Uhr
Kuratorenführung
Mit Dr. Julia von Hiller

Samstag, 20. August 2016, 15.00 Uhr
Da biegen sich die Tische: Köstlichkeiten auf barocken Tafeln
Führung mit Dr. Julia von Hiller
im Anschluss Gang in die Staatliche Kunsthalle mit Helene Seifert
kostenfrei

Samstag, 17. September 2016, 14.00 Uhr
Küchenhelfer aus zwei Jahrhunderten: Kochkiste, Gasherd, Frankfurter Küche
Kombiführung mit dem Stadtmuseum
Mit Hildegard Schmid, im Anschluss Gang in das Karlsruher Stadtmuseum
kostenfrei

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 15.00 Uhr
Moderne Stillleben
Führung mit Dr. Julia von Hiller
im Anschluss Gang in die Staatliche Kunsthalle mit Helene Seifert
kostenfrei

Start jeweils im Ausstellungsraum der BLB

 

Plakat

Motiv aus: Erprobte Kochrezepte. Unter Verwendung nur solcher Zutaten, die im Haushalt meist vorhanden oder je nach Jahreszeit reichlich zu haben sind.
9., verm. und verb. Auflage.
Berlin: Maggi-Gesellschaft., [ca. 1935].
Badische Landesbibliothek
115 E 3810

Glück im Glas – die WECK-Versuchsküche

Samstag, 23. Juli 2016, 11.00-16.00 Uhr 
Mit WECK-Chef Eberhard Hackelsberger

Im Jahr 1900 gründete Johann Carl Weck im südbadischen Öflingen die Firma „J. Weck u. Co.“. Ihr Erfolg war durchschlagend, in kürzester Zeit wurde WECK nicht nur Marktführer im Bereich der Konservierungsverfahren für Privathaushalte, sondern zugleich auch noch namengebend dafür. 1934 zog die Vokabel „Einwecken“ in den Duden ein.

Um das neue Verfahren bekannt zu machen, gab WECK von Anfang an zahllose Kochbücher heraus. Weit besser noch aber ließ sich das Einwecken im WECK-Kurs erlernen. Zeitweise waren mehr als zwanzig Hauswirtschafterinnen im Außenvertrieb unterwegs und führten das Verfahren potentiellen Kundinnen vor.

Exklusiv für die laufende Ausstellung reist nun WECK-Chef Eberhard Hackelsberger selbst nach Karlsruhe. Kommen Sie am Samstag, dem 23. Juli, zu uns, wenn er mit seinen Mitarbeitern den Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek in eine Versuchsküche verwandelt, in der Sie einiges lernen können!

Unbegrenzte Teilnehmerzahl!
Start immer zur vollen Stunde
Mitmachen jederzeit möglich!
Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

 

Glück im Glas – die WECK-Versuchsküche

Glück im Glas. Einwecken. Anleitung für den richtigen Gebrauch.
Öflingen (Baden): J. Weck & Co., [1936].
Badische Landesbibliothek
115 H 1041

Kein Ruß, keine Asche – Werksbesuch der Neff GmbH in Bretten

Freitag, 5. August 2016, 8.15-14.00 Uhr
Neff GmbH in Bretten
Mit Julia von Hiller und Karen Evers

Die Firma Junker & Ruh in Karlsruhe produzierte seit 1893 Gasherde für den Einfamilienhaushalt und begleitete ihr Marketing mit dem Druck eigener Rezeptbroschüren. Die Rezepte wurden im Rahmen einer Bedienungsanleitung als Praxisbeispiele genutzt und erleichterten die Akzeptanz der Novitäten.

Zeitweise hatte das Werk bis zu 3.000 Beschäftigte. 1965 wurde die Firma von der Neff GmbH in Bretten übernommen. Neff stellt für die Ausstellung einen Junker&Ruh-Gasherd aus dem Jahr 1930 zur Verfügung.

Am Freitag, dem 5. August, bietet die Neff GmbH exklusiv eine Werksbesichtigung in ihrem Werk in Bretten an. Die Führung umfasst verschiedene Stationen innerhalb der Fertigung Dunstabzüge und geht dann über Presserei und Vorfertigung hin zur Herdmontage. Abschließend folgt ein Rundgang durch die aktuelle Geräteausstellung im Internationalen Trainingscenter.

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung im Sekretariat der Badischen Landesbibliothek 0721 175-2201 bis spätestens 22. Juli 2016

Start am Wissenstor der Badischen Landesbibliothek
Wir fahren gemeinsam mit der Straßenbahn.
Die Kosten der Straßenbahnfahrt trägt jeder Teilnehmer selbst.

 

Kein Ruß, keine Asche – Werksbesuch der Neff GmbH in Bretten

Die moderne Gasküche. Anleitung zum praktischen Gebrauch mit besonderer Berücksichtigung der Junker & Ruh-Gaskocher u. Gasherde.
211.-260. Tsd.
Karlsruhe: Junker & Ruh, 1930.
Badische Landesbibliothek
115 E 3847

 

Weinprobe

Dienstag, 9. August 2016, 18.00 Uhr
Ausgewählte Weine vom Staatsweingut Karlsruhe-Durlach
Mit Jana Menzel

Bei dieser Weinprobe im Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek haben Sie die Gelegenheit, vier exquisite Weine vom Durlacher Turmberg zu probieren.

Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung im Sekretariat der Badischen Landesbibliothek 0721 175-2201 bis spätestens 2. August 2016
Kosten 10,00 € pro Person

 

Weinprobe

Generallandesarchiv Karlsruhe, HfK-Hs Nr. 265, Bl. 86

Regional - national - international?

Dienstag, 11. Oktober 2016, 19.00 Uhr
Deutsche Küche im langen 19. Jahrhundert: regional - national - international?
Vortrag von Eva Coydon, Freiburg

Die deutsche Küche wird in der Regel als Summe verschiedener regionaler Küchen beschrieben. Eva Coydon, Kochbuchforscherin an der Universität Freiburg, blickt genauer auf den kulinarischen Diskurs des 19. Jahrhunderts. Es wurde nämlich sehr wohl die Frage nach einer deutschen Nationalküche gestellt und deren internationale Anerkennung erstrebt.

Regional - national - international?

Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die einfachere und feinere Küche
Neuzeitlich bearbeitet von Carl Schneider. Karlsruhe: Turmberg-Verlag, Braun, 1924.
Badische Landesbibliothek
115 E 1145